2 Wochen Vereinsmeierei

In den vergangenen zwei Wochen bestand unsere Arbeit aus „Vereinsmeierei“ für TAREA, unserer tanzanischen Organisation: So fingen wir vor rund zwei Wochen an, nach neuen Mitgliedern in Mwanza zu schauen. Unsere Zielgruppe war dabei die Besitzer von kleinen Solarläden, die es hier zu Hauf gibt. So zogen wir mit Flyern und Anmeldeformularen gerüstet durch die Stadt und suchten eben diese Läden. Wir wollten die Ladenbesitzer über TAREA und ihre Ziele informieren und sie dazu bringen, TAREA beizutreten. Ein Problem dabei war jedoch, dass wir selbst eigentlich nicht wirklich wussten, was TAREA macht. Wir kannten zwar die Ziele und einige Tätigkeiten, jedoch wussten wir über weniges genug Bescheid um wirklich gut zu informieren. Doch zum Glück hatten wir die Flyer und auch einige Info-Materialien zu Hause und konnten außerdem jederzeit bei Mr. Parpia nachfragen, sodass wir durch diese Tätigkeit selbst sehr viel über TAREA lernten und letztendlich auch alle Fragen ausreichend beantworten konnten.

Die Hauptherausforderung war jedoch die Sprache… Viele der Ladenbesitzer sprechen gar kein Englisch, die wenigen die Englisch konnten, konnten dies nur schlecht, sodass wir letztendlich schnell wieder bei Kiswahili waren. Doch auch dies stellte sich als leichter heraus als gedacht und war sogar eine sehr gute Übung für unsere Sprachkenntnisse.

Während dieser Touren zeigte sich auch, wie gering das Wissen über Solarenergie selbst und den Ladenbesitzern ist: So wurde ich beispielsweise gefragt, ob TAREA Solarpanels hätte, die keine Sonne brauchen. Ich glaubte erst, ihn nicht richtig verstanden zu haben, meine Nachfrage zeigte aber, dass er wirklich auf ein Solarpanel hoffte, das auch nachts Strom liefert. Als ich im erklärte, dass Solarpanels grundsätzlich Sonne brauchen und dass sie deswegen auch den Namen haben, war er sichtbar enttäuscht. Manchmal kann man halt nicht alle Wünsche erfüllen.

So gingen wir immer wieder zu den Läden, da es immer Unklarheiten gab, die Ladenbesitzer sich es überlegen wollten oder uns aus sonstigen Gründen auf einen anderen Tag vertrösteten. Dass niemand sofort alles ausfüllen und beitreten würde, war uns klar und störte uns auch nicht weiter. Jedoch hat sich inzwischen nach 2 Wochen immer noch nur ein neues Mitglied gefunden, was doch eher enttäuschend ist, da wir 15 Läden gefunden hatten und eigentlich alle sehr interessiert wirkten. Dennoch ist der Mitgliedbeitrag recht hoch und der Vorteil für einen Laden, der vielleicht ein oder zwei Panel im Monat verkauft, doch recht gering. So sehe ich diese 2 Wochen im Nachhinein vor allem als Sprachtraining, wobei die Arbeit ja noch nicht abgeschlossen ist. Morgen werden wir die Runde ein weiteres Mal drehen…

Das Logo von TAREA

Letzte Woche kam dann eine weitere Vereinsmeier-Aufgabe hinzu: Die Erstellung einer Website für TAREA Mwanza. Die Herausforderung und Zielsetzung ist natürlich eine ganz andere, diesmal ist mehr technisches Wissen und weniger Sprachkenntnisse und Überzeugungskunst gefragt. Da es aber mit der TAREA-Website bereits eine gut funktionierende Website als Vorbild gibt und dies zum Glück nicht die erste Website ist, die ich machen werde, sollte dies kein Problem darstellen… Ich werde einen Link posten, sobald sie fertig ist!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Projektarbeit, Sprache veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu 2 Wochen Vereinsmeierei

  1. Dr. B. Hofmann-Mildebrath schreibt:

    Liebster Till,
    das scheint eine sehr mühsame Aufgabe zu sein, die du da zurzeit bewältigen musst!! Hochachtung vor deinem Engagement. Wie geht es dir ansonsten? Hast du schon afrikanische Freunde gefunden?
    Wie und mit wem wohnst du? Und hast du auch manchmal Freizeit?
    Liebe Grüße aus Krefeld von Brigitte und Bernd

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s